nivo slider image nivo slider image nivo slider image nivo slider image nivo slider image nivo slider image

Pianova Horsemanship Angebote

Baustein Horsemanship für Anfänger, 2 Tage á 4 Stunden, 4-8 Personen

Neben den Basisübungen beschäftigen wir uns an diesen beiden Tagen intensiv mit der Psychologie unserer Pferde. Wir lernen die Pferde als das zu sehen was sie sind: Pferde. Durch diese simple Erkenntnis können wir ein noch besseres und tieferes Verständnis für unsere Pferde bekommen und eine noch intensivere Partnerschaft aufbauen. Der größte Teil des Tages ist Praxisarbeit, in den Pferdepausen lernen wir die Theorie. Im Training geht es darum, an der Aufmerksamkeit, der Ballance, der Stärkung der Hinterhand, der Konzentrationsfähigkeit und Förderung der Zufriedenheit und Intelligenz unserer Pferde zu arbeiten. Die Pferde erlernen den spielerischen Einsatz der Hinterhand um dadurch eine leichte Vorhand zu bekommen.

Horsemanship Einzeltraining für Fortgeschrittene 60/90/120 min, max 2 Personen

Die Teilnehmer sollten bereits einen Horsemanship-Kurs besucht haben (egal ob bei uns oder anderen Trainern). Wir arbeiten intensiv an der Aufmerksamkeit der Pferde, an der Stärkung der Muskulatur, der Biegung und der Leichtigkeit. Das Pferd lernt uns noch mehr als seine Leitfigur zu akzeptieren. Die Übungen werden schneller und sehr viel feiner. Galoppwechsel an der Hand, Seitengänge ohne Bande, Arbeit am langen/ohne Seil – hier ist je nach Ausbildungsstand alles möglich.

Horsemanship als Problemlösung – Preis/Aufwand auf Anfrage

Bei Problemen mit dem Pferd sollte der Besitzer sich immer in die Lage des Pferdes versetzen. Für das Pferd stellt sich immer nur die eine Frage: „Warum soll ich das tun?“ Wenn der Mensch an seine Grenzen stößt und für neue Ideen offen ist, bieten wir hier ganz individuelle Problemlösungen und Trainingskonzepte im Sinne des Pferdes an. Viele Probleme können sofort behoben werden, einige brauchen etwas Zeit und sind nur durch weiterführendes Training mit dem Besitzer möglich. Fragt uns – wir beraten euch bei der Lösung eurer Probleme und können oftmals den zeitlichen Aufwand schon jetzt abschätzen.
– Verladeprobleme
– Angst vor Bällen, Treckern, bestimmte Ecken, Peitschen usw.
– Angst vor Peitschen
– Angst vor lauten Geräuschen (z. Bsp. Knall, Klatschen)
– Hufe geben
– Einbau eines „Not-Ausschalters“
– Fehlbelastungen/Fehlstellungen an der Longe
– Führen an der Straße oder im Gelände
– Durchgehen des Pferdes im Gelände oder auf dem Platz vermeiden
– Aufmerksamkeitsdefizite
– Sattelzwang, Buckeln
– Pferde „kleben“ aneinander
– Agressivität
…. oder was es sonst noch alles gibt. Stellt uns auf die Probe!

Cutting

Willst du schon immer einmal an einer professionellen Cutting-Maschine arbeiten und den Cow-Sense deines Pferdes testen? Gönne deinem Pferd den Spaß und gehe zusammen mit deinem Pferd auf Jagd nach der Flagge! Das Ziel im Cutting: Das Pferd reagiert nicht mehr auf Befehle, es erledigt einen Job. Die Intelligenz und Leistungsbereitschaft deines Pferdes erreicht durch einen echten Job eine neue Dimension.

Pferdewippe

Die Pferdewippe ist weit mehr als ein Spielzeug. Es ist das optimale Trainingsgerät für dein Pferd. Balance und Körperwahrnehmung werden geschult, die Hinterhand gestärkt, die gesamte Wirbelsäule zum Schwingen gebracht und gelockert.